Das Land um das "Haus Mylius"






Unser Anwesen liegt sehr idyllisch und ruhig. Den Blick ins Brettachtal können sie von unserer Sonnenterasse genießen. Faszinierende Landschaften mit ursprünglichen Wäldern, mächtige Schlösser und Burgen, zwischen sonnenverwöhnten Weinbergen. Idyllische Flussniederungen und romantische Seen mit Rad und Wanderwegen, sowie einer ausgezeichneten Gastronomie.


Die zahlreichen Naturschutzgebiete der Region laden dazu einen betreuten Spaziergang oder kleine Wanderungen in der Umgebung zu unternehmen.
Sofern es der Gesundheitszustand eines Bewohners erlaubt, was von einem Arzt beurteilt wird, steht es jedem Bewohner frei sich an gemeinsamen Ausflügen oder Spaziergängen zu beteiligen.

Das weckt die Lebensgeister und das nicht zuletzt deshalb, weil es oft eine Abwechslung zu den grauen Strassen und der kahlen Häuserfassaden einer Stadt bedeutet.

Ein Bewohner im Haus Mylius kann diese grandiose Landschaft immer genießen, denn unser Seniorenpflegeheim liegt mittendrin.



Fast schon unwirklich wirkt für manche dieses Idyll. Es ist aber ein Teil unseres Konzepts, dass die Bewohner ihren Lebensabend in ruhiger Umgebung genießen können. Mal abschalten vom Alltag und die Sorgen und Nöte vergessen.

Da wird auch ein Kurzaufenthalt im Haus Mylius zu einer echten Erholung und man kann wieder Energie für weitere Vorhaben sammeln.



Soll es dann doch mal nicht so ruhig sein, so bietet das nahe gelegene Öhringen (ca. 3 km entfernt) die nötige Abwechslung.

Die Stadt, die erstmals 1253 als Öhringen erwähnt wird, beherbergt in ihrem alten Stadtkern die Stiftskirche aus dem Jahre 1501 und den alten Marktplatz.

Um den Markplatz sind eine Vielzahl von Restaurants, Bistros und Einzelhandelsgeschäfte angeordnet. Einkaufen macht in der malerischen (verkehrsberuhigten) Innenstadt besonders Spaß und die vielen Restaurants lassen keine Wünsche für den Gaumen offen.

 

 



Öhringen ist bekannt für die vielen Veranstaltungen im Bereich Musik, Kunst und Kultur, die wir unseren Bewohnern zu besuchen regelmäßig anbieten. Da ist der Pferdemarkt, das Poststraßenfest, das Stadtfest, etc.

So "kommt man auch mal unter Leute" und hat so erlebnisreiche Tage.